Der neue Band der Blumenbach-Edition

ist online und kann kostenfrei im PDF-Format unter folgendem Link heruntergeladen werden

Norbert Klatt Verlag Göttingen

Aus der Einleitung:

Der fünfte Band des Briefwechsels von Johann Friedrich Blumenbach (1752-1840) enthält die Briefe aus den Jahren 1796 bis 1800. Sie haben die Nr. 966 bis 1359. Mit diesen Briefen erreichen wir die Zeitgrenze zum 19. Jahrhundert. Durch den Tod einiger Korrespondenten von Blumenbach – Johann Reinhold Forster (1729-1798), Georg Christoph
Lichtenberg (1742-1799), Abraham Gotthelf Kästner (1719-1800) und Johann Christian Dieterich (1722-1800) – wird diese Zeitgrenze ebenfalls markiert. Jüngere Korrespondenten
treten an ihre Stelle, so etwa Georg Heinrich Langsdorff (1774-1852) und Ulrich Jasper Seetzen (1767-1811). Manche Entwicklung, die im frühen 19. Jahrhundert virulent wird,
deutet sich bereits Ende des 18. Jahrhunderts an. Auf der politischen Bühne steigt Frankreich zur prägenden Macht Europas auf. In diesen Jahren zieht es zahlreiche deutsche Wissenschaftler nach Paris. Die bekanntesten unter ihnen sind Alexander von Humboldt (1769-1859) und sein Bruder Wilhelm (1767-1835).

Categories: Blumenbach-Edition, Forschungszentrum, Publikationen

Subscribe

Subscribe to our RSS feed and social profiles to receive updates.

No comments yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: