Erschienen: The Teaching and Learning of Arabic in Early Modern Europe

Als erste Frucht des HERA-Projekts „Encounters with the Orient in Early Modern Scholarship“, an dem auch das Forschungszentrum Gotha beteiligt war, erschien im Februar 2017 bei Brill in Leiden der Sammelband “The Teaching and Learning of Arabic in Early Modern Europe”, herausgegeben von Jan Loop, Alastair Hamilton und Charles Burnett. Anhand von 13 Fallstudien bietet dieser Band einen innovativen Einblick in die Anstrengungen frühneuzeitlicher Europäer, die arabische Sprache zu beherrschen. Wie das HERA-Projekt im Allgemeinen, so sind auch die sorgfältigen Fallstudien in diesem Band bemüht, die zeitgenössischen Zusammenhänge zu erläutern, die das Erlernen einer schwierigen orientalischen Sprache ermöglichten und prestigeträchtig machten – auch in Teilen Europas der Frühen Neuzeit, wo dieses Wissen keinem unmittelbaren praktischen Zweck diente. Das Buch ist auch per Open Access zugänglich.

Zur Webseite des Brill Verlages

Categories: Aktuelles, Forschungszentrum, Johann Ernst Gerhard und die ‚Harmonie‘ der orientalischen Sprachen, Projekte, Publikationen

Subscribe

Subscribe to our RSS feed and social profiles to receive updates.

No comments yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: