Forschungsbibliothek

Forschung in GothaDie zur Universität Erfurt gehörende Forschungsbibliothek Gotha zählt zu den bedeutenden deutschen Altbestandsbibliotheken. Sie entstand im Zuge der Bildung des Herzogtums Sachsen-Gotha 1647 unter Herzog Ernst I. (1601-1675). Sie befindet sich seit 1687 nahezu ununterbrochen im Ostturm des Schlosses Friedenstein, wurde kontinuierlich durch die Herzöge ausgebaut und nimmt heute den Ostflügel des Schlosses ein. Zu den etwa 680.000 Bänden gehören nahezu 12.000 abendländische und orientalische Handschriften sowie ca. 380.000 Drucke des 15. bis 19. Jahrhunderts. Seit der Integration der Forschungsbibliothek Gotha in die Universität Erfurt 1999 bildet sie zusammen mit der Universitätsbibliothek Erfurt die Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha. Seit Ende 2002 betreut die Forschungsbibliothek die Sammlung Sammlung Perthes.

No comments yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: